Berufskolleg I für Technik
der Stadt Hagen
Cuno Berufskolleg

Erfolgreiche Lesungen von Bestseller-Autor Hasnain Kazim

Im Rahmen einer Schullesung am 09. September, standen Kazims Werke „Post von Karlheinz“ und „Auf sie mit Gebrüll“ im Mittelpunkt.

Hasnain Kazim

Der Bestseller-Autor Hasnain Kazim war auf Einladung des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt Hagen (KI), des AllerWeltHauses und des Jugendrings Hagen in der vergangenen Woche im Rahmen der Lesereihe „buch:haltung – zugehört & hingesehen“ für drei Lesungen in Hagen zu Gast.

Der Autor stellte auch an unserem Berufskolleg zu Beginn der Lesungen seine Biografie vor und erklärte, wie er seit den 1990er Jahren verstärkt mit Rassismus konfrontiert wurde und seiner Wut durch das Schreiben seines ersten politischen Kommentars ein Ventil gab. Daraufhin erhielt er zahlreiche Hassbriefe. „Post von Karlheinz“ und „Auf sie mit Gebrüll“ geben Kazims humorvolle und ironische Antworten auf die wütenden Briefe wieder. Gesa Eindorf-Evers, Studienrätin am Cuno-BK I: „90 Minuten haben die Geschichten von Hasnain Kazim eine Gruppe von rund 90 Schülern:innen gefesselt und einen bleibenden Eindruck hinterlassen, was folgende beispielhafte Statements einzelner Schüler aus der HB21A zeigen.“

Vatan Bakis: „Ich fand den Vortrag von Herrn Kazim sehr gut, es ist mir sehr leicht gefallen zuzuhören. Ich würde mir sehr wünschen, dass wir so etwas öfter machen, weil ich finde dass es wichtig ist, solchen Themen Aufmerksamkeit zu schenken und beiden Seiten Gehör zu schenken.“

Daniel Bösterling: „Aus der Lesung habe ich mitgenommen, dass Rassismus sehr verletzt, wie er selbst erzählt hat. Weiterhin hat er aber auch alle ermutigt sich nie unterkriegen und sich niemals von seinem Traum abbringen zu lassen.“

Can Ahmet Duma: „Ich fand die Lesung interessant und spannend. Die Atmosphäre während der Lesung war angenehm und es hat mich gefreut seine Geschichten zu hören. Wir haben die Möglichkeit bekommen das Thema Rassismus aus einem anderen Blickwinkel sehen zu dürfen, aus der Perspektive eines Betroffenen. Mich würde es sehr freuen, wenn mehr von solchen Vorlesungen/Projekten stattfinden würden.“

Tim Rizzo: „Ich fand die Lesung sehr interessant und sie hat mir gezeigt, dass Rassismus ein noch größeres Problem ist als mir bewusst war.“

Der Autor appellierte abschließend an die Schülerinnen und Schüler, auf ihre Wortwahl zu achten und in kritischen Situationen Zivilcourage zu zeigen. „Wenn wir schweigen, beginnen wir, den Hass zu akzeptieren. Also, reden wir“, so Kazim.