Berufskolleg I für Technik
der Stadt Hagen
Cuno Berufskolleg

Cuno-Berufskolleg I öffnet das digitale Klassenzimmer

Neues kostenfreies Angebot für Lehrkräfte unterstützt bei der Umsetzung von digitalem Unterricht.

Kaum ein Ereignis hätte die Notwendigkeit zur Digitalisierung an Schulen drastischer deutlich machen können als die aktuelle Corona-Pandemie: Die Frage, wie Unterrichtsinhalte nicht in der Schule, sondern zu Hause bestmöglich vermittelt werden können, stellt Lehrkräfte und Familien vor große Herausforderungen.

Aus der Krise erwächst die Chance, die Digitalisierung im Bildungsbereich voranzutreiben. Pädagogen an Schulen sind auf Unterricht mit digitalen Mitteln häufig nicht ausreichend vorbereitet. Eine wichtige Voraussetzung ist deshalb, die digitalen Kompetenzen von Lehrenden und Lernenden zu steigern. Hier setzt das Kooperationsprojekt „Digitales Klassenzimmer - Lernen im digitalen Wandel“ des Cuno-Berufskolleg I für Technik der Stadt Hagen, der TalentMetropole Ruhr, der Unternehmensberatung Accenture und dem Anbieter für Unterhaltungselektronik MEDION AG an. Es zeigt, wie digitale Kommunikation und Kollaboration im Unterricht funktionieren.

Im Zuge des Pilotprojekts hat das Cuno-Berufskolleg I zehn digitale Unterrichtseinheiten mit sehr engagierten Unterstufenschülern aus der Höheren Berufsfachschule - in diesem Fall die Klasse HB19A mit der Vertiefungsrichtung Automatisierungstechnik - erarbeitet und durchgeführt. Unterstützt wurde der Unterricht dabei mit von MEDION bereitgestellter technischer Ausstattung. Anschließend hat die TalentMetropole Ruhr jede Unterrichtseinheit gemeinsam mit Accenture evaluiert. Das Konzept lässt sich deshalb unmittelbar auf andere Schulen übertragen. Damit stehen zehn in der Praxis erprobte Unterrichtseinheiten zum Abruf bereit, die direkt eingesetzt werden können. Der Unterricht orientiert sich am Bildungsplan und am Schulcurriculum und behandelt unterschiedliche Themen, darunter zum Beispiel „Online-Bewerbungen“ oder „Cyber-Mobbing“. Alle Materialien lassen sich kostenfrei herunterladen auf der Projekte-Seite der TMR unter

www.talentmetropoleruhr.de sowie unter www.digitale-lernwerkstatt.com.

Fotos: Marc Albers