Berufskolleg I für Technik
der Stadt Hagen
Cuno Berufskolleg

Roboterprojekt in der Höheren Berufsfachschule

Das Roboterprojekt fördert verborgene Talente ans Licht.

Die drei sehr unterschiedlich konzipierten Roboter

Am Montag, den 08.07.2019 war es endlich soweit: Die SchülerInnen aus der Unterstufe unserer Höheren Berufsfachschule haben unter dem Motto „Unser Talent! Ihr Azubi?“ ihre mit Spannung erwarteten Ergebnisse des Roboterprojektes vor eingeladenen Ausbildungsbetrieben präsentiert. Davor hatten die 50 Schülerinnen und Schüler acht Tage Zeit, um in Kleingruppen mit ihren bisher erworbenen Kenntnissen aus den jeweiligen beruflichen Schwerpunktbereichen (Metalltechnik, Automatisierungstechnik oder Informationstechnik) einen eigens entwickelten Roboter zusammenzubauen und zu steuern. Für alle stand der Anspruch im Vordergrund, die theoretischen Kenntnisse aus dem Schulunterricht gekonnt in die Praxis umzusetzen. Hierfür standen den SchülerInnen neben einem exklusiven Zugang zu den nötigen Fachräumen auch insgesamt 20 Lehrkräfte mit Rat zur Seite. Insgesamt investierten alle Projektteilnehmer dabei ca. 4000 Arbeitsstunden in dieses Vorhaben.

Dass sich dieser hohe Aufwand gelohnt hat, konnten alle Beteiligten dann bei der feierlichen Ergebnispräsentation des Roboterprojektes sehen (u.a. C.D. Wälzholz GmbH, Dörken GmbH & Co. KG, Grohe AG & Co. KG, Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Risse + Wilke Kaltband GmbH & Co.KG, Werner Turck GmbH & Co. KG). Nach einem Grußwort durch den Schulleiter, Herrn Thomas Luig, und drei einführenden Kurzvorträgen durch projektbeteiligte Schüler wurden die eigens konzipierten Messestände für die geladenen Gäste eröffnet. Die Anwesenden konnten sich in einem einstündigen Rundgang selbst ein Bild von den gelungenen Konzepten und Ideen machen und waren durchweg begeistert von dem, was auf den einzelnen Messeständen präsentiert wurde. Die dabei geführten Gespräche zwischen den Unternehmensvertreterinnen und -vertretern und den Projektteilnehmern führten frei nach der Prämisse „mein Talent – Ihr Azubi!“ nicht selten zum Austausch von Visitenkarten und sogar Bewerbungsmappen für kommende Bewerbungsgespräche um einen Ausbildungsplatz.

Das von Seiten der Schule verfolgte Ziel dieses Projektes zu zeigen, wo Talente zu finden sind und wie Nachwuchsförderung dank gezielter Bildungsangebote gelingen kann, wurde somit voll erreicht.

Am Schluss der Ergebnispräsentation war das einhellige Fazit aller Beteiligten, dass dieser hohe Aufwand voll gerechtfertigt ist, wenn Talente gefördert werden sollen. Denn guter Unterricht kann sehr wohl handlungsorientiert, praxisnah ein gelungenes Beispiel dafür sein, wie man Theorie in die Praxis umsetzen kann.

Für Rückfragen steht Herr Tareq Hakim als Lehrer und Ansprechpartner zur Verfügung.